Menu:

Archiv


Dr. Markus Meik, der Mitbegründer des Poesie-Pfades

Es erfüllt uns mit großer Trauer, dass Dr. Markus Meik am 30.11.2013 gestorben ist.
Als fachkundiges Mitglied und späterer Vorsitzender der LGA hatte er sich bereits in der Planungsphase des Poesie-Pfades zur Mitarbeit bereit erklärt. Zur Eröffnung prangten mehrere Gedichte seines Lieblingsdichters Josef von Eichendorff im Mühlbachtal. Von der Eröffnung an war sein Bestreben darauf gerichtet, Vielfalt und Qualität von Texten in die Öffentlicheit zu tragen. Der diesbezüglich kaum zu ermessende Fundus seiner Kenntnisse war eine bereichernde Grundlage für die Besucher: immer entdeckte man etwas Neues. Viele Menschen haben aufgrund seiner Arbeit neue Anregungen vom Poesie-Pfad mitgenommen, die zu individuell gesteigertem Literatur-Interesse geführt haben. Manch ein Besucher sagte: "Danke! Zuhause bin ich erst mal an mein Bücherregal gegangen und habe Gedichte gelesen...". Viele Erinnerungen an Dr. Markus Meik verbinden sich im Pressearchiv, im Bilderarchiv und im Themen-Archiv.
Wir alle, Waldbesucher aus Nah und Fern haben ihm viel zu verdanken.
Der Name "Dr. Markus Meik" wird immer mit dem Poesie-Pfad verbunden bleiben.
Wolfram Blanke, Kooperation Waldkultur
Würdigende Worte über Dr. Meik hat Fritz Timmermann im Namen des Arnsberger Heimatbundes anlässlich der Veröffentlichung der Wintergedichte 2013-2014 gesprochen.


Diethard Rekate, ein ständiger Begleiter des Poesie-Pfades

Wir sind sehr traurig, dass Diethard Rekate am 04.06.2013 überraschend gestorben ist.
Als unermüdliches Vorstandsmitglied der LGA war er neben Markus Meik stellvertretend auch für den Poesiepfad zuständig. Sein besonderer Verdienst liegt in diesem Zusammenhang auf der Hauptarbeit mit der Erstellung des Buches "Der Poesiepfad - Das Buch". Einzelne Poesiepfad-Themen sind auf seine Anregungen zurückzuführen, z.B. das Thema "Ins Blaue hinein" im Sommer 2012. Diethard Rekate übernahm auch gerne fallweise die Präsentation neuer Gedicht-Editionen, wenn Markus Meik verhindert war. Seine letzte Handlung auf dem Poesiepfad war dessen offizielle Übergabe an den Arnsberger Heimatbund im März 2013. Er war ein Menschenfreund, auf den man sich verlassen konnte. Seine menschliche Wärme, sein Humor, sein Augenzwinkern und seine immerwährende Hilfsbereitschaft fehlen uns.
Erinnerungen an Diethard Rekate finden sich auch im Pressearchiv, im Bilderarchiv und im Themen-Archiv.
Wolfram Blanke, Arnsberger Heimatbund


Der Poesiepfad ist ein Gemeinschaftsprodukt von
Literarischer Gesellschaft Arnsberg , dem
Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald. und dem
Arnsberger Heimatbund


Hier finden Sie Dokumente aus Geschichte des Poesie-Pfades:

Presse-Spiegel
Bilder-Archiv
Themen-Archiv