Menu:

Poesie-Pfad im Frühjahr 2018 (52. Edition)

" Die Ehe "

Dass die Ehe eine Gemeinschaft sei, die "aus einem Herren, einer Herrin und zwei Sklaven, insgesamt zwei Personen" bestehe, schrieb der (geschiedene) amerikanische Autor Ambrose Bierce, während die (verheiratete) Marie von Ebner-Eschenbach befand, dass eine glückliche Ehe dem Himmel auf Erden recht nahe komme. In der Frühjahrsausgabe des Poesiepfads werden dem Publikum einige Texte rund um diese ebenso alte wie beständig sich wandelnde Lebensform zweier Menschen vorgestellt. Es geht in ihnen um Feste und Alltag, um Zufriedenheit und Gleichgültigkeit, um Glücksgefühle und Kleinkriege - und natürlich immer auch um Liebe.
Seit der Eröffnung am Freitag, 16.03.2018 um 16 Uhr sind nicht nur Verheiratete auf dem Poesiepfad unterwegs.
Michael Dericks
...............................................................................................................................
Weitere Termine:

Donnerstag, 10. Mai 2018, 15 Uhr: Zur 85. Wiederkehr der Bücherverbrennung von 1933 gibt es auf dem Poesiepfad im Rumbecker Mühlbachtal eine besondere Veranstaltung. Unter dem Motto "Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen" lesen Mitglieder des Poesiepfad-Teams Gedichte aus damals verbrannten Büchern und stellen deren verbotene Autoren vor.
Freitag, 15.06.2018, 17 Uhr: Die Sommertexte unter dem Motto "Rosen" werden bei einem Rundgang vorgestellt.
Freitag, 21.09.2018, 16 Uhr: Im Herbst wird eine Gedichtsammlung von "Theodor Storm" präsentiert.
..............................................................................................................................
Eine Auswahl der bis Ende 2008 ausgehängten Texte sowie der Geschichte des Mühlbachtales ist im Dezember 2009 als Buch erschienen. weitere Details zum Buch...